4351029351593168
top of page
Die ursprüngliche Bedeutung von Orts-, Flur- und Landschaftsnamen
Die ursprüngliche Bedeutung von Orts-, Flur- und Landschaftsnamen

Do., 02. Feb.

|

Online Live-Vortrag inkl. Aufzeichnung

Die ursprüngliche Bedeutung von Orts-, Flur- und Landschaftsnamen

Ein Aspekt des geomantischen Arbeitens ist – im übertragenen Sinn – das individuelle Entschlüsseln der Landschaft. Neben dem klassischen Begehen und Wahrnehmen der Landschaft hilft uns die Erforschung der ursprünglichen Bedeutung der Landschaftsnamen.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen

Zeit & Ort

02. Feb. 2023, 19:00 – 20:30

Online Live-Vortrag inkl. Aufzeichnung

TeilnehmerInnen

Inhalte und Ablauf

Ein Aspekt des geomantischen Arbeitens ist – im übertragenen Sinn – das individuelle Entschlüsseln der Landschaft. Das Erforschen der Landschaft aus einer archaischen, ursprünglichen, individuellen Erfahrung und Sichtweise heraus. Neben dem klassischen Begehen und Wahrnehmen der Landschaft hilft uns die Erforschung der ursprünglichen Bedeutung von Landschaftsnamen, der Bezeichnungen von Bergen, Tälern, Gewässern, Orten und Fluren.

Mit der Besiedlung der Gebiete bekamen diese von den ersten Siedlern ihre Namen. Genauso wie die Berge am Horizont, die Gewässer, die einem Drachen gleich durch die Täler mäandern, oder auch besondere Felsformationen. Die Namen sind also oft sehr alt, weil die Tradition an ihnen festgehalten hat bzw. noch immer festhält, auch wenn der Name schon lange nicht mehr verstanden wird.

Oft waren Berge und Flüsse für die frühen Menschen des Neolithikums die Manifestation einer Göttin und wurden zur lokalen Landschaftsahnin mit konkretem Namen. Von nachfolgenden Kulturen wurden diese übernommen und umbenannt, also z.B. zunächst keltisiert, dann romanisiert oder germanisiert aber, und das ist wichtig - immer im alten Sinn. Manchmal blieb im Volksmund, neben dem neuen Namen, auch der ältere Name erhalten.

Wir beleuchten unter anderem Flurnamen und ihre Bedeutung die z.B. mit Fuchs-, Luchs-, Hirsch-, Vogel- oder Katze beginnen und warum diese nichts mit den entsprechenden Tieren zu tun haben. Wir werden uns die Frauen-, Freien-, Mutter- und Bercht-Orte näher ansehen, genauso wie die vielen Schön- und Schein-Orte oder Flussnamen wie Inn und Donau. Und noch viele andere mehr.

Vortragsinhalte

  • Ursprüngliche Kriterien zur Benennung der Landschaft
  • Erforschung der Landschaftsnamen
  • Die ursprüngliche Bedeutung der Landschaftsnamen
  • Hinweise in Landschaftsnamen auf die ursprünglichen Ortsqualitäten, Jahreskreisfeste, Kulte und Rituale

Im Vortrag beleuchten wir unter anderem:

  • Konkrete Namen von Fluren und ihre Bedeutung
  • Konkrete Namen von Bergen bzw. Hügeln und ihre Bedeutung
  • Konkrete Namen von Flüssen und Quellen und ihre Bedeutung
  • Konkrete Namen von Steinformationen und ihre Bedeutung

Seminargebühr und was Du sonst noch dafür bekommst

  • Seminargebühr: Normalpreis: Euro 29,--. Für Mitglieder des Österreichischen Verbandes für Radiästhesie und Geobiologie: Euro 25,--
  • Zoom-Link zum Online Vortrag: Nach der Anmeldung bekommst Du eine Bestätigungs-Email und kurz vor Beginn    noch eine Erinnerungsmail mit dem Zoom-Link. Einfach kurz vor Beginn darauf klicken und du bist dabei!
  • Bezahlmöglichkeiten: Kreditkarte, Sofortüberweisung, PayPal
  • Aufzeichnung:   Die Vortäge werden aufgezeichnet. Du bekommst einen Link zur Aufzeichnung zum jederzeitigen Nachschauen und eine Dokumentation im PDF-Format zugesandt.
  • Es passt zeitlich nicht:  Wenn du zeitlich nicht kannst, ist das kein Problem, denn alle, die  sich anmelden - egal ob sie live dabei sind oder nicht -, bekommen die  Aufzeichnung.
  • Leitung: Durch das Live-Seminar begleitet dich Stephan Leiter, Geomant, Vizepräsident des Österreichischen Verbandes für Radiästhesie und Geobiologie, Gründer und Inhaber von Raum und Mensch - Schule für Geomantie und Radiästhesie
Mitgliedschaftsangebot
Eine Mitgliedschaft kaufen und an der Kasse 100% Rabatt auf diese Veranstaltung erhalten

Anmelden

  • Normalpreis

    29,00 €
  • Mitglieder des ÖVRG

    Preis für Mitglieder des Österreichischen Verbandes für Radiästhesie und Geobiologie

    25,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page