Fr., 09. Juli | Verschiedene Orte laut Programmplan

Geomantie Jahresausbildung 2021/22 - Raum und Mensch

Die Geomantie Jahresausbildung 2021/22 führt dich zurück zu einem Leben im Einklang mit dem natürlichen Rhythmus Gaias, einem Leben in respektvoller Harmonie und im Austausch mit der belebten Natur. 13 Wochenendseminaren von Juli 2021 bis August 2022.
Anmeldung abgeschlossen
Geomantie Jahresausbildung 2021/22 - Raum und Mensch

Zeit & Ort

09. Juli 2021, 17:00 – 07. Aug. 2022, 16:00
Verschiedene Orte laut Programmplan

Inhalte und Ablauf

Broschüre zum Download: Geomantieausbildung 2021/22

Die Landschaft, die uns umgibt, ist beseelt von einer emotionalen Intelligenz und wir Menschen waren schon immer ein Teil dieses Systems, welches uns von unserer großen Mutter Erde geschenkt wurde.

Diese Landschaft ist nicht nur von uns Menschen, den Tieren und Pflanzen belebt, sondern auch von einer Vielzahl feinstofflicher Wesen und kann in der Summe von allem stofflich und feinstofflichen als der Körper der Erde verstanden werden.

Die Erde selbst ist ein geistiges Wesen, uns ist über ihren Körper – die Landschaft also - wahrnehmbar und begreifbar. Die Landschaft ist auch von einem Netzwerk feinstofflicher Energielinien überzogen und durchdrungen. Über dieses Netzwerk bleibt die Erde mit allem stofflich und feinstofflich in einer lebendigen Verbindung.

Wir inkarnierten und stofflich gewordenen Menschen sind in der einmaligen und glücklichen Lage den Körper der Erde - unsere Landschaft – gestalten und mitgestalten zu dürfen. Viele tausende Jahre schufen wir Menschen uns einen Lebensraum, um in Harmonie und im ständigen Austausch mit allen stofflichen und feinstofflichen Wesen der Erde und der Erde selbst zu leben und zu wirken.

Leider ging diese Verbundenheit fast zur Gänze verloren. Unsere „moderne“ Zivilisation und unsere Gesellschaftsstrukturen haben sich vom natürlichen Rhythmus des Lebens, vom Kommen und Gehen, vom Sterben und Werden abgewandt. Dieser Rhythmus hat uns im Einklang mit allem Lebendigen über Jahrtausende getragen und geleitet.

Der Taktstock wurde übernommen vom Mantra eines linearen oder besser noch eins beschleunigten Wachstumes im Sinne von „Immer Mehr“ und „Immer schneller“. Wir haben uns abgewandt und abgekoppelt von unserer Erde und zerstören nicht nur unsere physischen, sondern vor allem auch unsere feinstofflichen, seelischen Lebensgrundlagen.

Die Geomantie Jahresausbildung 2021/22 führt dich zurück zu einem Leben im Einklang mit dem natürlichen Rhythmus Gaias, einem Leben in respektvoller Harmonie und im Austausch mit der belebten Natur.

An 13 Wochenendseminaren erlernst und erfährst du Werkzeuge und Methoden in Theorie und Praxis, um die nicht sichtbare Welt wieder zu entdecken, zu spüren und dich mit den feinstofflichen Wesen der Natur auszutauschen. Deine Fähigkeiten den Landschaftsraum um dich herum zu begreifen und zu entschlüsseln und die besonderen Qualitäten besondere Orte wahrzunehmen wird wiedererweckt und trainiert. Du bist wieder in der Lage deinen Lebensrhythmus mit dem Rhythmus unserer großen Urmutter Gaia in Einklang zu bringen.

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung folgt einem didaktischen Leitfaden. Die ersten drei Seminare, der Äther, die Wahrnehmungsschulung, sowie die Vertikale, die Mitte und die Horizontale in der Geomantie behandeln grundlegende Aspekte der Geomantie. Diese Themen werden uns in den folgenden Seminaren der Ausbildung immer begleiten und helfen uns in die vertiefenden Themen der Geomantie einzutauchen und diese zu erfahren.

Auch die vertiefenden Themen der Geomantie werden aufbauend betrachtet. Wir beginnen mit der Geomantie in der Landschaft, der Landschaftsmythologie, ihren archetypischen Landschaftsformen und deren Ausprägungen in Form von Bergen, Hügeln Tälern, Flüssen, Höhlen und Quellen, die der Landschaft ihr Aussehen und ihre Qualität verleihen.

Das Seminar Geomantie in der Stadt verschafft uns einen tiefen Einblick in Nutzung der Ortsqualitäten und geomantischen Kräfte bei einer Stadtentwicklung. Wir untersuchen das vor allem anhand der sakralen Gebäude, von alten Straßenzügen, Brunnen und Wasserläufen, anhand alter Wegkreuze und Marterln, um nur einige zu nennen.

Die Geomantie im Haus schließlich führt uns zur Betrachtung der sensiblen Stellen des Hauses wie den Mauern, der Hausmitte, den Türen und Fenstern, dem First und dem Keller und dem Schutz dieser Stellen mittels Symbole und Ritualen sowie der Nutzung der geomantischen Kräfte des Ortes und der Richtungsqualitäten.

Ergänzend dazu gibt es viele weitere geomantische Themen zu entdecken, welche die oben angeführten zentralen Themen ideal ergänzen. Wie etwa die Entwicklung eigener Kosmogramme zu bestimmten Lebensthemen oder für einen bestimmten Ort. Sie führen Dich in die Welt hinter dem Sichtbaren.

Das schöpferische Ritual bringt Dir die Welt der Rituale näher und Du erlernst neben den vielfältigen Themen, Arten und Abläufen von Ritualen die Entwicklung eigener Rituale für deinen persönlichen Gebrauch. Diese kannst Du auch sehr gut für die Geomantie in Deinem Haus anwenden. Genauso wie das Space-Clearing, das energetische Klären von Räumen.

Du wirst auch eingeführt in das Erschaffen eines ganz persönlichen Kraftplatzes. Du kannst dir dafür das bisher erlernte zu Nutze machen. So kannst Du Dir z.B. in Deinem Garten eine Oase der Entspannung kreieren.

Das vorletzte Seminar der Ausbildung wird gemeinsam unter den Teilnehmern aus einer Reihe von Vorschlägen ausgewählt, um das bisher Erlernte bestmöglich zu ergänzen.

Zum Abschluss besuchen wir einen ganz besonderen Ort. Ein Hochmoor in meiner Heimat Südtirol. Einen alten Höhenkultort mit zahlreichen Schalensteinen und Felsritzungen. Wir sind jetzt soweit uns intensiv mit dem Geist des Ortes zu verbinden. Wir können uns ganz auf ihn einlassen und beobachten welche Themen auf, oder welche Prozesse in Gang kommen.

Sämtliche Seminare fußen auf einem theoretischen Teil. Um die Geomantie erlebbar und erfahrbar zu vermitteln, sind angeleitete Übungen - alleine und in der Gruppe - sowie ein offener Austausch wesentliche Bestandteile der Seminare.

Organisatorisches und Ablauf

Veranstaltungsorte

Die Veranstaltungsorte sind passend zum Seminarinhalt gewählt und sollen als Basisstation für das Seminarwochenende verstanden werden. Einen wesentlichen Bestandteil der Ausbildung bilden die verschiedenen Orte, die wir an den einzelnen Seminarwochenenden besuchen werden. Diese wurden so gewählt, dass das theoretisch erlernte an diesen Orten geübt, wahrgenommen und erfahren werden kann. In manchen Abschnitten wird bereits auf einige dieser besonderen Orte hingewiesen.

Folder zum Download: Geomantieausbildung 2021/22

Unterkunft

Verschieden Unterkunftsmöglichkeiten an den Veranstaltungsorten oder in deren Umgebung werden den Teilnehmer*innen mit der Buchung der Ausbildung mitgeteilt.

Ablauf

Die Ausbildung erfolgt im Rahmen einer geschlossenen Ausbildungsgruppe. Der Besuch des offenen Einführungsseminares „Radiästhesie kann Jeder!“  ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Ausbildung. 50% der Kosten für das Radiästhesie Seminar werden auf die Ausbildungsgebühr angerechnet.

Die Ausbildung beginnt im Juli 2021 und endet mit August 2022. Insgesamt benötigen wir ca. 32 Tage (8 Stunden Tag) verteilt auf 13 Monate. Die Seminare finden zumeist zu Monatsmitte statt.

Die Seminare beginnen am ersten Tag (meist freitags) um 17.00 Uhr und enden am letzten Tag (meist sonntags) um 16.00 Uhr. Ausnahmen sind gesondert angeführt. Jeden Abend gibt es eine Abendeinheit.

Ausbildungsgebühr

Vollpreis: Euro 3.360, -

Frühbucherpreis: Euro 2.600, - (bei Buchung und Überweisung bis 31.5.2021)

Eine Ratenzahlung ist möglich: z.B. Euro 240, - x 14 = Euro 3.360, - oder nach individueller Vereinbarung

Die Ausbildungsgebühr versteht sich inkl. der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer.

Die Ausbildungsgebühr beinhaltet keine Unterkunft und keine Verpflegung (ausgenommen Pausenverpflegung im Seminarraum). Die Kosten des Steines für das Kosmogramm sind direkt vor Ort an die Zaunreiterakademie zu entrichten.

In der Ausbildungsgebühr enthalten:

Umfangreiche Seminarunterlagen, Zertifikat, Leihinstrumente, Nutzung der Seminarinfrastruktur, Tee, Kaffee und Bio Pausensnacks an den Seminartagen, Sämtliche anfallenden Eintrittsgebühren.

Details zum Programm


  • 47 Stunden

    Der Äther - die Welt des Feinstofflichen

    Bildungswerkstatt Breitenfurt

  • 47 Stunden

    Die Welt jenseits des Sichtbaren – Wahrnehmungsschulung

    Bildungswerkstatt Breitenfurt
12 weitere Elemente verfügbar
Anmelden
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Normalpreis
    €3,360
    €3,360
    0
    €0
  • Frübucherpreis
    €2,600
    €2,600
    0
    €0
  • Ratenzahlung
    €3,360
    €3,360
    0
    €0
Gesamtsumme€0

Diese Veranstaltung teilen