Do., 30. Sep. | Online Live-Seminar

Auf den Spuren der Göttinnen der Alpen

Die Stammesmutter Erde war in ihrer Größe eine unüberschaubare Göttin. In Hügeln, Tälern, Bergen und Gewässern manifestierte sich die große Göttin und wurde zur Landschaftsgöttin mit konkreten Namen. Sie war die Eine mit den tausend Gesichtern.
Anmeldung abgeschlossen
Auf den Spuren der Göttinnen der Alpen

Zeit & Ort

30. Sep., 19:00 – 21:00
Online Live-Seminar

Inhalte und Ablauf

Sagen, Mythen und Märchen, ermöglichen uns einen tiefen Einblick in die Denk- und Lebensweise der frühesten Kulturepochen bis in die Jungsteinzeit – die Zeit des Ötzis, dem Mann aus dem Eis - zurück. Die Menschen der Jungsteinzeit waren die ersten dauerhaften Siedler und Siedlerinnen des Alpenraums. Sie kannten zwei große Urgöttinnen. Die Mutter Erde als göttliches Wesen war die eine, der Kosmos die andere Urgöttin. Die Erde war in ihrer Größe eine unüberschaubare Göttin. So verehrten sie Berge, Täler und Seen als Teile für die Eine, große Göttin. Die Eine mit den tausend Gesichtern. Wohnorte waren gleichzeitig Kultorte. Die Trennung in Sakral und Profan gab es nicht. In Hügeln, Tälern, Bergen und Gewässern manifestierte sich die große Göttin und wurde zur Landschaftsgöttin mit konkreten Namen.

Siehe auch den Blog Beitrag zur Verkörperung der Göttin in der Landschaft

Dieses online Live-Seminar wird Dir unter anderem folgende Fragen beantworten

  • Wovon war die Denk- und Lebensweise der frühen Menschen im Alpenraum geprägt?
  • Wie helfen uns Sagen, Mythen und Märchen, um einen tiefen Einblick in diese Denkweise zu bekommen?
  • Wer waren die verschiedenen Landschaftsgöttinnen im Alpenraum?
  • Welchem Zweck dienten die Kultstätten zu Ehren der großen Göttin?
  • Welches sind die charakteristischen Merkmale dieser Kultstätten?
  • Wie helfen uns Orts- und Flurnamen bei der Entschlüsselung solcher Kultstätten?
  • Welche Rolle spielen, Felszeichen und Astrale Symbole?
  • Wie können wir aus alten Volksbräuchen auf die Göttinnen-Mythologie schließen?

Seminarinhalte

  • Die Lebensweise und Sozialordnung zur Jungsteinzeit im Alpenraum
  • Die Göttinnen im Alpenraum aus Sagen, Mythen und Märchen
  • Die Landschaftsgöttinnen im Alpenraum: Herkunft, Bedeutung und Lokalbezug
  • Methodik zur Entschlüsselung des ursprünglichen, heiligen Sinngehalts der Landschaften der Göttin
  • Volksbräuche und magische Rituale im Alpenraum zu Ehren der großen Göttin
  • Kultplätze in der Schweiz, Süddeutschland, Österreich und Südtirol

Seminargebühr und was Du sonst noch dafür bekommst

  • Seminargebühr: Euro 29,--
  • Bezahlmöglichkeiten: Kreditkarte, Sofortüberweisung, PayPal
  • Das online Live-Seminar wird aufgezeichnet. Du bekommst einen Link zur  Aufzeichnung (auch wenn du keine Zeit hast Live dabei zu sein) zum  jederzeitigen Nachschauen und du bekommst eine Präsentation im  PDF-Format zugesandt.

Ablauf

  • Du erhältst den Link zum Online Seminar im Bestätigungsmail zur Anmeldung und nochmals am Tag des Online Seminars ca. 1 Stunde vor Seminarbeginn mit einer Erinnerungsmail.
  • Der Link wird an die E-Mail-Adresse versendet, mit der du gebucht hast. ACHTUNG: Bitte sieh auch in deinem Spam Ordner nach, ob die E-Mail dort gelandet ist.
  • Solltest du den Link nicht erhalten haben, dann melde dich bitte unter info[at]raumundmensch.org.
  • Kurz vor Seminarbeginn klickst Du in dem Mail einfach auf den Link „Zoom-Meeting beitreten“.
  • Viel Spaß beim online Live-Seminar!

Anmelden
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Göttinnen der Alpen
    €29
    €29
    0
    €0
Gesamtsumme€0

Diese Veranstaltung teilen